Archiv der Kategorie: Rezension

Gaiman Art Matters

Buchtipp: Art Matters von Neil Gaiman

Der Schriftsteller Neil Gaiman (Sandman, American Gods, Niemalsland) hat zusammen mit dem Grafiker Chris Riddell ein kleines Mutmachbuch für Kreative – also im Grunde für jeden von uns – veröffentlicht.

Die vier englischsprachigen Aufsätze sind, wie man das von Gaiman kennt, gut geschrieben: präzise, witzig, auf den Punkt. Das Besondere an diesem Büchlein ist aber die Kombination aus den Texten und den kongenialen Illustrationen von Chris Riddell. Die Tusche- bzw. Kohlezeichnungen, die auf fast jeder Seite zu finden sind, setzen auf die tollen Texte noch eins drauf – so als wären die Aufsätze erst in dieser Kombination komplett.

Gaiman Art Matters Libraries

Die vier Aufsätze sind:

  • Credo: Hier geht es um die Macht von Ideen, die – so Gaiman – schwer zu unterdrücken sind, weil sie unsichtbar und ansteckend sind und sich schnell bewegen. („I believe that it is difficult to kill an idea because ideas are invisible and contagious, and they move fast“)
  • Why our future depends on libraries, reading and daydreaming: Hier erzählt er, wie er als Junge die Leidenschaft für das Lesen dank der Bibliothek in seinem Ort entdeckte – das ist eine Rede, die Gaiman 2012 für die Reading Agency gehalten hat, eine britische Organisation, die das Lesen und das Lesenlernen fördert.
  • Making a chair ist eine witzige Geschichte darüber, wie er eine Geschichte schreiben will, aber einen Stuhl aufbaut.
  • Make good art: eine inspirierende Rede, die Gaiman vor Studenten gehalten hat.

Auch zum Thema Fehler machen, das uns beim Schreiben immer begleitet, hat Gaiman etwas Spannendes beizutragen: „If you’re making mistakes, it means that you’re out there doing something.“ („Wenn du Fehler machst, bedeutet das, dass du da draußen bist und etwas tust.“)

Das Buch ist ein wunderbares Geschenk – ob für dich selbst oder für jemand, die oder der ein wenig Aufmunterung und Lachen gebrauchen kann.

Neil Gaiman: Art Matters (in Englisch)
Headline Publishing, 112 Seiten, 9,80 Euro

Aphorismen für ein Jahr und mehr

Der Berliner Dramaturg und Dramatherapeut Dieter Kraft ist für mich ein Künstler des Wortes und des tiefen Gedankens. Er hat Ende des letzten Jahres über 350 kluge Gedanken, Gedankenanstöße, Anstößiges, Zu-Herzen-gehendes, Fröhlich- und auch Mutmachendes gesammelt und als eine Art Tischkalender drucken lassen. Für jeden Tag des Jahres ein Aphorismus. Einige schlagen sofort ein wie ein Blitz, andere wollen öfter am Tag gelesen werden.

Ein Gedanke, bei dem ich kürzlich hängen blieb:

              Mit Schreiben das Leben festhalten?
              Nein: es mit Schreiben entbinden.

Eine bunte Auswahl der Seiten hat Dieter in einer PDF-Datei zusammengestellt, die Sie hier herunterladen können.

Den Tischkalender „W ORTE für ein JA HR“ gibt es direkt bei Dieter: dekraft@gmx.de sowie über die Heldenprinzip-Website. Der Preis: 25,19 Euro (inkl. Versand)

Strandgut-Poesie von Sabine Dinkel

Moin. Sie mögen schrägen Humor, Bild- und Wortwitz und überraschende Lösungen? Dann auf in den nächsten Buchladen oder den Onlineshop des HAWEWE Verlags und Sabine Dinkels Buch „Strandgut-Poesie“ kaufen.

Sie sind immer noch da? Also, gut, dann verrate ich etwas mehr.

Sabine Dinkel ist auf ihren Strandspaziergängen an der dänischen Nordseeküste allerlei seltsamen Figuren begegnet. Etwa dem alten Fischer Paule Piepensack, der Piratenbraut Paloma Pegleg, Urenkelin des legendären Flaus Klörtebeker, dem Meeresgrantler Fritze Funzel und der Hula-Hoop-Künstlerin Hoop Peng. Dazu diversen Heulern, Schnepfen und Küstenschutzengeln und…

 

 

 

Wo andere sich auf Strandspaziergängen über den angespülten Müll ärgern und weitergehen, blieb Sabine stehen, schaute genau hin und erkannte, dass sich in den Plastikteilen, Muschelstücken und anderem Zeuch die seltsamsten Wesen verbergen. Bei dem ganzen Wellengeschaukel hatte sich zwar der ein oder andere Arm gelöst, und der Kopf und der Rumpf waren über den Strand verstreut. Sabine sammelte alle Teile ein, nahm sie mit, setzte sie (neu) zusammen und schrieb die Geschichten der Wesen auf. Weiterlesen

Fall aus dem Rahmen

Fall aus dem Rahmen - CoverSie hat’s wieder getan: Nathalie Bromberger hat – nach ihren drei kleinen Büchern über die kreative Arbeit – noch ein Mutmachbuch für Kreative geschrieben und gezeichnet: „Fall aus dem Rahmen“. Sie nennt es „die Einladung zur kreativen Befreiung“.

Aus ihrer Arbeit mit kreativen Menschen und natürlich aus eigener Erfahrung weiß sie, dass vielen Kreativen der Mut und das Selbstbewusstsein fehlen, ihre Ideen in die Welt zu bringen. Schließlich haben wir schon in der Kindheit gelernt, unsere kreative Energie, unsere spinnerten Ideen, die Freude am Schaffen an die Zügel zu nehmen oder gleich ganz wegzupacken.

Und auch als Erwachsene stoßen wir ständig an das, was Nathalie „den Rahmen“ nennt: Einschränkungen von außen. Ausgesprochene und unausgesprochene Forderungen, Vorhaltungen undundund. Wer kennt nicht Sprüche wie „mach doch mal was Richtiges; sei doch nicht so empfindlich; stell Dich nicht so an; fang nicht ständig was Neues an, bleib doch mal an einer Sache dran“.

Damit vermittelt uns unser Umfeld den Eindruck, wir wären falsch, eigenartig, eigenbrötlerisch, zu chaotisch, zu verplant, zu …

Und weil wir dazugehören wollen, nicht immer anecken wollen, gemocht werden wollen, stecken wir uns selbst in ein „inneres Korsett“ (so Nathalie). Und schneiden uns so von allem ab, was uns kreativ macht.

Wenn Du Deine Einzigartigkeit versteckst, versteckst Du, was Dich besonders machtNathalies Buch ist ein Aufruf, den Rahmen zu sprengen. Und so unseren kreativen Kräften wieder Raum zu geben.

Das Buch schließt mit einem Manifest, in dem Nathalie einige der Killerphrasen nimmt und für Kreative in den richtigen Rahmen setzt (das Wortspiel musste sein). Ein Beispiel: „Sei verplant und folge deinem eigenen Rhythmus – nur der lässt deine Gaben klingen.“

Sei empflindlich„Fall aus dem Rahmen“ ist ein zutiefst subjektives Buch. Und gleichzeitig ein universelles, eins, das in jedem von uns etwas berührt. Und ich meine tatsächlich, in jedem. Denn jeder Mensch ist kreativ – als Erwachsene denken wir nur, wir wären es nicht, und deshalb verhalten wir uns auch so unkreativ. Wir vernachlässigen unsere Kreativität – und damit eine Kraft, die in uns steckt, und das Erfüllende, das kreatives (Er)Schaffen bringen kann.

Es ist ein tolles Buch, ein schönes Geschenk für jeden, der eine Ermunterung zum Kreativsein gebrauchen kann. Und es gehört in die Hände von Eltern, von Lehrern und von allen, die mit Kindern zu tun haben.

Das Taschenbuch kostet nur 9,99 Euro; bei der Bestellung über Nathalies Shop bei der Autorenwelt fallen keine Versandgebühren an (innerhalb Deutschlands).

Nathalie Bromberger: Fall aus dem Rahmen
Verlag: Zacken Verlag
ISBN-13: 9783946055037
Preis: 9,99 Euro

Danke an Nathalie für die Erlaubnis, Bilder aus dem Buch abbilden zu dürfen.

Die drei kleinen Bücher über die kreative Arbeit

Die drei kleinen Bücher über die kreative Arbeit aus dem Zacken Verlag

Jeder, der in irgendeiner Weise kreativ tätig ist (oder gerne wäre), stolpert früher oder später über einige Schwierigkeiten. Typischerweise sind das

  • Zweifel an dem, was man tut; Zweifel, ob das, was man geschaffen hat, gut ist; Zweifel, ob andere das gut finden; Zweifel, ob man selbst gut genug ist;
  • Kritik von außen, gern freundlich verpackt als gute Ratschläge;
  • der Zwiespalt zwischen dem Wusch, etwas höchst Persönliches in die Welt zu bringen, und der Angst, sich damit zu zeigen;
  • und natürlich noch zig weitere Schwierigkeiten wie mangelndes Interesse „da draußen“, handwerkliche Probleme, undundund.

Den ersten drei Schwierigkeiten hat Nathalie Bromberger drei kleine, feine Bücher gewidmet, die sie gerade in Ihrem Zacken Verlag veröffentlicht hat.

Buch ist vielleicht ein bisschen viel gesagt: Es sind drei Broschüren im Format A6, die je 20 bzw. 24 Seiten umfassen. Im Set kosten sie 9,99 Euro (inkl. Versand).

In meinen Augen sind die drei kleinen Bücher ein wunderbares Geschenk für jeden, der sich an kreative Abenteuer wagt oder sich gerne wagen würde.

Das kleine Buch der kreativen Zweifel

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Zweifeln, die kreative Menschen befallen: hinderliche und hilfreiche. Oder, wie Nathalie Bromberger schreibt: ängstliche und kreative Zweifel. In dem 1. Band der Reihe gelingt es ihr, plastisch und auch unterhaltsam die Unterschiede zwischen beiden Zweifeln deutlich zu machen. Sie zeigt, wie diese Zweifel entstehen und wie man erkennt, welcher Zweifel einen gerade quält. Vor allem aber zeigt sie, wie man die kreativen Zweifel nutzt, um seine eigene Vision zu verfolgen – statt Moden hinterher zu laufen und Gefälliges, gut Verkaufbares zu produzieren.

Aus dem kleinen Buch der kreativen Zweifel, Zacken Verlag

Aus dem kleinen Buch der kreativen Zweifel.

Das kleine Buch vom Nutzen und Schaden der Kritik

In diesem Buch kommt Brombergers Witz am besten zur Geltung; es ist auch am aufwendigsten gestaltet. Hier unterscheidet sie sehr fein drei unterschiedliche Arten von Kritik: Feuilleton- und Markt-Blick-Kritik sowie Kritik, die aus dem Herzen kommt.

Doppelseite aus dem kleinen Buch vom Nutzen und Schaden der Kritik, Zacken Verlag.

Aus dem kleinen Buch vom Nutzen und Schaden der Kritik.

Im letzten Teil wird das Buch zum Plädoyer, sich für seine kreativen Projekte (in dem Fall für Buchprojekte) „Herzbuch-Kritiker“ zu suchen. Denn nur deren Kritik nützt dem Schaffenden, da nur Herzbuch-Kritiker „den Geist der Geschichte erkennen und aus diesem heraus das Manuskript beurteilen,“ so die Autorin. Viel Raum widmet sie deshalb der Frage: Wie suche ich mir potenzielle Herzbuch-KritikerInnen?

Ein hilfreiches Buch für Menschen, die gerade erst anfangen, Kreatives zu schaffen, oder die – noch – von starken Zweifeln geplagt sind. Denen kann die Unterstützung durch Herzbuch-Kritiker Sicherheit geben und einen klareren Blick auf das Geschaffene.

Damit nicht geschieht, was Markt-Blick-Kritik beabsichtigt:

Nathalie Bromberger über Markt-Blick-Kritik.

Nathalie Bromberger über Markt-Blick-Kritik.

Das kleine Buch vom kreativen Ersticken

Was passiert, wenn wir unserem inneren Drang, etwas zu erschaffen, keinen Raum geben? Nathalie Bromberger nennt die Folge „kreatives Ersticken“. Sie beschreibt eindringlich das innere Ringen dabei. Und sie findet einen schönen Dreh raus aus der (für die Kreativität) tödlichen Spirale. Den verrate ich hier allerdings nicht, weil der Dreh nur wirkt, wenn man der Autorin durch ihren Gedankengang gefolgt ist.

Doppelseite aus dem kleinen Buch vom kreativen Ersticken, Zacken Verlag.

Aus dem kleinen Buch vom kreativen Ersticken.

Die drei kleinen Bücher über die kreative Arbeit

Insgesamt bekommen Sie mit den drei Bänden etwas mehr als 60 Seiten Lektüre. Nicht viel für Bücherfresser, die vorwiegend Futter für den Intellekt wollen oder Tipps und Tools suchen. Wer jedoch etwas fürs Herz sucht, Ermutigung, Trost und auch Bestätigung, ist mit den drei kleinen Büchern bestens bedient. Und als Geschenk sind sie auch hervorragend geeignet, falls ich das noch nicht erwähnt haben sollte.

Die drei Bände sind nicht einzeln, sondern nur im Set erhältlich, entweder direkt im Onlineshop des Zacken Verlags oder im Buchhandel.

Autorin und Zeichnerin: Nathalie Bromberger
Preis: 9,99 Euro (inkl. Versandkosten)
ISBN 978-3-946055-02-0